„Zu fast jeder Jahreszeit ist der Creux du Van ein botanisches Paradies, wunderschön gelegen und mit einem atemberaubenden Panorama; Wildtierreservat und Ort hoher Erdenergie. Die gerundete Felswand fällt 150 Meter tief auf eine Geröllhalde, und in den Ritzen der Kalksteinschichten klammern sich kühn einzelne Bäume fest. Der Weg, der den Kessel umrundet, führt an der Kante einer losen Steinmauer entlang. Hier und da fehlt nur noch ein knapper Meter bis zum Abgrund. Auf dem letzten Drittel ist der Blick auf die Felswände besonders eindrücklich. Da kann man auch den berühmten Steinböcken begegnen.“

Sie erreichen den Grand Canyon der Schweiz mit dem Zug oder dem Auto über Noiraigue im Val-de-Travers. Informationen finden Sie hier.