Wussten Sie, dass im Val-de-Travers früher Asphalt abgebaut wurde? Die Minen können heute noch besichtigt werden. Eine Besucherin der Asphalt-Minen hat ihr Erlebnis wie folgt beschrieben:

„Mit Helmen auf dem Kopf und Taschenlampen in den Händen sind wir gut ausgerüstet, um die gefährliche Tätigkeit der Minenarbeiter zu erkunden. Unter der Erde meint man den Widerhall der dumpfen Klänge dieser harten Arbeit von Mensch und Pferd noch zu hören. Wir begeben uns ins Berginnere, wo die spannenden Erzählungen unseres Führers die hier ständig herrschenden 6°C wieder wettmachen. Die Kleinen sind von der Dunkelheit fasziniert, die ihre Fantasie anspornt: "Ich schwöre es war eine richtige Fee, die uns das Getränk serviert hat!" Eine Reise zur Quelle des Asphalts, der noch heute einige Strassen von London, Paris, New York bedeckt… Nach dem Besuch widmen wir uns epikureischeren Vorhaben: Der in Asphalt gekochte Schinken strömt verlockende Düfte aus!"  Informationen finden Sie hier.