„Ploc ploc ploc. Eine nach der anderen fallen die Tropfen ins Glas und das Wasser trübt sich. Sie befinden sich an der Quelle des Absinth, im Val-de-Travers, im Café de la Raisse. Das Ambiente ist hier perfekt, man wähnt sich in diesem charmanten Gebäude ins 19. Jahrhundert zurückversetzt. Zudem wird das Gebräu mit Quellwasser versetzt, das durch den Garten fliesst. Doch das Wichtigste für eine Absinth-Degustation ist, sich Zeit zu nehmen. Die Produzenten und Gasthaus-Besitzer haben immer spannende Geschichten aus der Vergangenheit des Absinth auf Lager. Der Beigeschmack des Verbotenen ist auf jeden Fall nicht erfunden! „ Informationen finden Sie hier.http://www.neuchateltourisme.ch/fr/saveurs/produits-regionaux/absinthe.1290.html